10 ganz persönliche Fragen für jede Führungskraft

Im Verlaufe meiner fast 30-jährigen Tätigkeit als Trainer für Führungskräfte habe ich festgestellt, dass es immer wieder dieselben Themen sind, die eine Führungskraft erfolgreich oder erfolglos machen. Es sind immer wieder dieselben Punkte über die Führungskräfte stolpern oder die sie auszeichnen. Erfolgreiche Führungskräfte machen einige Dinge anders als weniger erfolgreiche Führungskräfte. Deshalb habe ich 10 Fragen entwickelt, die das Spektrum der Führungsarbeit abbilden und zeigen, wo ggf. noch Handlungsbedarf vorhanden ist. Diese Fragen sind nicht wissenschaftlich erarbeitet worden sondern aus der Praxis der Anwender heraus entstanden. Es ist eine nicht abgeschlossene Liste, vielleicht kommen in einigen Jahren noch weitere Fragen dazu. Diese Fragen verstehen sich als Checkliste für die Führungskraft um festzustellen, habe ich Handlungsbedarf und wenn ja, wo ist dieser? In einem meiner Bücher, 1x1 der Kommunikation für Führungskräfte, sind diese Fragen näher erläutert.

Es sind alles geschlossene Fragen, also Fragen die mit ja oder nein zu beantworten sind. Es gilt, überall dort wo Sie nicht ein eindeutiges und überzeugtes JA finden, dort wo Sie ein teilweise oder sogar ein NEIN finden haben Sie Handlungsbedarf. Damit meine ich bei diesen Themen werden Sie früher oder später, eher früher als später Schwierigkeiten bekommen oder sogar als Führungskraft komplett scheitern. Um dies auszuschließen, lohnt es sich ein wenig Zeit in den Blog zu investieren um zu erkennen, wo stehe ich und v.a. wo habe ich ggf. noch Handlungsbedarf um mein Wirken als Führungskraft noch erfolgreicher werden zu lassen.

Eine Anmerkung habe ich noch bevor Sie die Fragen auf sich wirken lassen. Auch wenn Sie bei der einen oder anderen Frage ein Vielleicht oder sogar ein NEIN haben werden heißt das nicht, dass Sie ab sofort alles anders machen müssen. Denn Sie sind ja heute dort wo Sie sind, weil Sie sind wie Sie sind. Ihr Verhalten bis heute hat Sie dahin gebracht wo Sie heute sind und in den meisten Fällen können Sie sicher stolz darauf sein, wo sie sind. Sollten Sie ein Vielleicht, teilweise oder Nein haben dann bitte überlegen Sie, was können Sie ergänzend tun oder was können Sie weniger tun um Ihren Erfolg auf dem entsprechenden Gebiet noch weiter zur Entfaltung zu bringen.

1.    Bin ich im richtigen Spiel? Sind meine Talente und Stärken gefragt?
Mit Spiel meine ich Branche, Unternehmen und Tätigkeit als Führungskraft. Fühlen Sie sich wohl, passt das was Sie tun zu Ihnen? Sind Ihre Fähigkeiten gefragt, können Sie Ihre Stärken einbringen, bekommen Sie für das was Sie am besten können ein Lächeln?

2.    Habe ich eine positive innere Einstellung?
Lieben Sie was Sie tun? Können Sie auch etwas gut finden, das Sie nicht gut finden? Können Sie auch gut drauf sein, wenn Sie nicht gut drauf sind?

3.    Kann ich andere schnell und zuverlässig einschätzen und mich auf andere einstellen?
Werden Sie ein Meister im Erkennen und Lesen der Körpersprache. Entwickeln Sie die Kunst mit Menschen, die Ihnen nicht liegen erfolgreich umzugehen.

4.    Habe ich wirkliches Interesse am Anderen und kann ich zuhören?
Was interessiert wird registriert. Interessieren Sie sich für Menschen? Ihr Redeanteil im Gespräch sollte immer unter 50% liegen.

5.    Habe ich das unbedingte Bestreben nach gemeinsam getragenen und somit nachhaltigen Lösungen?
Sind Sie ergebnis- UND prozesssensibel? Das Schwerste ist zu wissen wie etwas geht und doch den Mund zu halten. Fragen Sie immer bevor Sie Ihre Meinung einbringen WSSV, steht für was schlagen sie vor.

6.    Ist meine Sprache klar, eindeutig und positiv?
Worte wie eigentlich, vielleicht, man sollte, jemand muss sich kümmern, signalisieren alle Führungsschwäche. Worte wie Trotzdem, müssen oder egal sind sehr negativ. Achten Sie auf Ihre Worte.

7.    Lenke ich die Konzentration meiner Energie au das Mögliche und Machbare?
Sind Sie eher ein Perfektionist oder ein Pareto-Mensch? Sind Sie eher im Tagesgeschäft verloren oder machen Sie Zukunft? Übrigens Tagesgeschäft ist immer Komfortzone.

8.    Habe ich eine positive Wirkung auf Menschen?
Sind Sie ein Kraftspender oder ein Energievernichter? Sind Mitarbeiter nach dem Gespräch mit Ihnen besser oder schlechter drauf? Erreichen Mitarbeiter durch mich mehr als ohne mich?

9.    Bin ich in der Lage mich selbst zu steuern?
Können Sie mit Ärger so umgehen, dass er nicht Ihre Energie raubt? Sind Sie in der Lage einen gefüllten Hormontopf schnell zu entleeren? Das Wort Interessant öffnet meinen Geist und beugt Ärger vor.

10.  Bin ich im Leben richtig aufgestellt?
Nur ein Dreibein seht stabil. Stehen Sie auf drei Beinen, Beruf, Beziehung und Freizeit? Finden Sie in den drei Bereichen Sinn? Wenn es in einem temporär nicht gut klappt haben Sie immer noch zwei und stehen stabil.

 

10 mal ein überzeugtes JA und der Erfolg als Führungskraft wird sich einstellen.

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bleiben Sie mir gewogen. Es grüßt sie herzlichst

Ihr Stefan Bartel



Kommentare

  • K.A.Steppan am 26.09.2018, 15:05 Uhr
    Hallo Stefan!
    Auch wenn es mich nicht mehr betrifft, so kann ich jedoch mit gutem Gewissen die Fragen 4 - 8 und9 mit einem eindeutigen JA beantworten.
    Für die Frage 10 bin ich geradezu die Inkarnation dessen.
    Falls ich Dich morgen nicht erreiche -
    Alles Gute zum Geburtstag
    Gruß Charly
  • Stefan Bartel am 27.09.2018, 10:32 Uhr
    Danke für dein Feedback. Auch im Ruhestand betreffen uns diese Fragen. Führen heißt ja kommunizieren, darauf läuft es hinaus. Und Kommunikation ist unser ganzes Leben. Demnächst habe ich eine vollständige Vertiefung dieser Fragen und lege diese auch in den Blog. Liebe Grüße Stefan

Einen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.